Freitag, 13. März 2015

Rezension "P.S. Ich liebe dich"

Titel: P.S. Ich liebe dich
Autor: Cecelia Ahern
Preis: ?
Seiten: 415
Verlag: Fischer

Klappentext: Holly und Gerry hatten einen einfachen Plan: Sie wollten für den Rest ihres Lebens zusammenbleiben.
Hollys Mann Gerry ist tot. Und Holly weiß nicht, wie sie alleine weiterleben soll. Sie ist erst 29, und ihr Leben scheint zu Ende. Doch dann entdeckt sie, dass Gerry ihr während seiner letzten Tage Briefe geschrieben hat. Mit Aufgaben für Holly, für jeden Monat eine...

Meine Meinung:

Mir hat das Buch eigentlich sehr gut gefallen. Das Cover finde ich sehr schön und den Schreibstil von Cecelia Ahern finde ich auch recht ansprechend. In die Geschichte konnte ich mich sofort reinfinden und wollte oftmals nicht mehr aufhören zu lesen.
Während dem Lesen habe ich mir auch ab und zu gewünscht später eine Beziehung/Ehe wie Holly mit Gerry oder Sharon und John zu führen, denn diese beiden Paare sind einfach nur fantastisch. Generell konnte ich mich - vor allem am Anfang - sehr gut in Holly hineinversetzen und habe die meisten Entscheidungen und Gefühle zwar nicht nachempfinden können, jedoch kann ich mir ziemlich gut vorstellen, dass man sich in einer solchen Situation so betäubt, unsicher und einsam fühlt. Am Ende des Buches ging mir ihr häufiges Weinen und ihre unsicheren Momente zwar manchmal auf die Nerven, aber verübeln kann ihr das wohl keiner.

Die Idee der Geschichte finde ich super und ich mag Gerry sehr gerne, auch wenn man ihn nicht 'persönlich' kennenlernt, sondern nur durch Erinnerungen von Holly. Die Dinge, die er für seine Frau getan hat, fand ich sehr berührend und ich habe auch die ein oder andere Träne vergossen. Auch alle anderen Charaktere des Buches haben mir gefallen, besonders Sharon und Ciara. Ich muss sogar gestehen, dass ich später einmal ein bisschen wie sie sein möchte und auch so viel reisen und erleben möchte wie Ciara. Richard mochte ich am Anfang zwar nicht wirklich, aber im Laufe des Buches hat er sich zu einem meiner Lieblinge gemausert und ich muss sagen, dass ich ihn wirklich ins Herz geschlossen habe.

Zwar hätte ich gerne noch mehr Erinnerungen an die Zeit mit Gerry gehabt, aber man kann ja nicht alles haben. Die Liste von Gerry mochte ich sehr gerne und es war interessant zu erfahren, was er sich als nächstes für Holly ausgedacht hat.

Mir hat das Buch also sehr gut gefallen, allerdings mag ich das Ende nicht besonders. Ich habe gehofft, dass Holly mit Daniel zusammen kommt, da die beiden totqal süß zusammen wären und es oft Andeutungen gab, dass aus ihnen etwas werden könnte (wenn Holly soweit ist). Daniel hat ihr sogar gesagt, was er für sie empfindet, aber Holly war noch nicht soweit.
Tja, und dann ist Daniel mit Laura zusammen gekommen, seiner zickigen, launischen und sehr nervigen Ex-Freundin, die ich absolut nicht ausstehen kann.
Darum gebe ich dem Buch auch 'nur' vier Herzen, da dieses Ende dazu geführt hat, dass P.S. Ich liebe dich nicht zu meinen Lieblingsbüchern gezählt werden kann.

♥♥♥♥ / ♥♥♥♥♥
Quelle Bild: http://www.fischerverlage.de/media/fs/15/978-3-596-16133-1.287121.jpg

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen