Sonntag, 29. März 2015

Rezension "Scherbenparadies"

Titel: Scherbenparadies
Autorin: Inge Löhnig
Preis: 9,99€
Seiten: 254
Verlag: Arena

Klappentext: Sie liebt ihn, seit er zum ersten Mal die Klasse betreten hat. Ständig muss sie an ihn denken. Vor Kurzem hat sie sich sogar von ihrem Freund getrennt. Jetzt ist sie frei. Frei für ihn.

Nils Joswig tritt seine erste Stelle als Lehrer an. Seine Schüler machen es ihm leicht, sich einzugewöhnen. Nur um eine Schülerin macht er sich Sorgen - mehr, als er es als Lehrer eigentlich sollte.

Sandra hat ein Geheimnis, von dem niemand erfahren darf. Es würde nicht nur ihr Leben zerstören, sondern auch das ihrer kleinen Schwester. Sie merkt es nicht einmal, als sie einen Fehler macht, der unverzeihlich ist.

Meine Meinung:

Ich liebe die gesamte Auffassung des Buches! Das Cover ist wunderschön und passt super zum Inhalt, auch wenn dies nicht auf den ersten Blick klar erkennbar ist. Auch der Klappentext hat mich beim ersten Mal lesen angesprochen und ich bin echt froh darüber, dass ich mir das Buch gekauft habe.

Sandra ist ein ziemlich interessanter Charakter. Die Stärke und den Willen, den sie besitzt sind unglaublich. Aber wie jeder Mensch hat auch sie Schwächen, Fehler und Momente, in denen sie sich einfach nur verkriechen möchte. Aber sie gibt nicht auf, sondern rappelt sich immer und immer wieder auf. Stets behält sie ihr Ziel fest vor Augen und versucht alles, um es zu erreichen. Ich mag sie wirklich gerne als Protagonistin und habe auch oft Mitleid mit ihr, da ihre Situation nicht gerade einfach ist.
Nils Joswig, den männlichen Protagonisten, mag ich auch ziemlich gerne. Er wirkt jungenhaft, sympathisch und hilfsbereit. Außerdem ist er ein ziemlich guter Lehrer und er ist einfach toll, mehr kann man zu ihm nicht sagen. Ich glaube, entweder man mag ihn oder man mag ihn eben nicht.

Zum Inhalt der Geschichte:
Der Inhalt hat mich natürlich angesprochen und ich muss sagen, dass er mich noch positiver überrascht hat, als erwartet. In dem Buch passieren so viele Dinge, mit denen man anfangs nicht gerechnet hat. Außerdem erscheint es am Anfang wie ein ganz normaler Arena-Thriller, ist es aber nicht! Das Buch beschäftigt sich weniger mit Mord, sondern mit dem - zugegeben ziemlich verkorksten - Leben von Sandra und mit all ihren Problemen. Dabei geht es aber nicht nur auf ihre Wohnsituation ein, sondern auch auf aktuelle Themen, die auch immer aktuell bleiben werden, wie z.B. Mobbing, Armut, Hunger, etc.

Ich kann das Buch immer wieder lesen und bin jedes Mal überrascht, wie die ganze Geschichte sich entwickelt und verliebe mich jedes Mal aufs Neue in die Charaktere.

Daher gebe ich Scherbenparadies von Inge Löhnig 5 von 5 Herzen

♥♥♥♥♥ / ♥♥♥♥♥

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen