Freitag, 22. Mai 2015

Rezension "Soul Beach"

Titel: Soul Beach- Salziger TodAutorin: Kate Harrison
Preis: 18,95€
Verlag: Loewe
Seiten: 382

Klappentext:
Meine Schwester ist tot. Aber am Soul Beach kann ich ihre Seele treffen. Am Strand der Schönen und Toten. Bis ich ihren Mörder gefunden habe. Es sei denn, er findet mich zuerst.

Meine Meinung:

Endlich habe ich ihn gelesen, den abschließenden Teil der Soul Beach Trilogie! Und ich muss sagen, dass er mir so gut gefallen hat, wie auch die letzten beiden Bände.

Fangen wir an mit dem Cover und dem Schreibstil. Das Cover ist wie schon bei Band 1 und Band 2 schlicht und zeigt Palmen, der Hintergrund ist diesmal gelb. Ich muss zugeben, dass ich das Cover bei Amazon nicht schön fand, aber in echt ist es der Hammer! Der Buchschnitt ist wie schon bei den Vorgängern schwarz - sieht super aus!
Auch der Schreibstil war wieder einmal phänomenal und so habe ich das Buch innerhalb von zwei Tagen weggelesen. Das liegt aber vielleicht auch daran, dass im gesamten Buch Spannung herrschte und ich es einfach nicht aus der Hand legen konnte.

Alice mochte ich auch in diesem Band wieder sehr gerne. Sie ist intelligent, witzig, selbstironisch und nicht einfach unterzukriegen. Sie konzentriert sich darauf, den Mörder ihrer Schwester zu finden, auch wenn das nicht immer einfach ist und sie einige Opfer bringen musste.
Auch Lewis mochte ich wieder sehr gerne. Ich finde es zwar schade, dass Alice und Danny sich getrennt haben, aber seien wir ehrlich: Die Beziehung der beiden hatte keine Zukunft. Und Lewis ist mindestens genauso süß und darum liebe ich ihn auch so sehr <3

Besonders gut gefallen hat mir auch die Geschichte an sich. Ich habe selbst mitgegrübelt, wer der Mörder von Meggie sein könnte, jedoch habe ich schon vor Alice überlegt *SPOILER AB HIER*, dass ich mir nicht vorstellen kann, dass es Sahara sein soll. Auch als es Beweise dafür gab, dass Lewis seine Finger im Spiel hat, habe ich daran nicht glauben wollen. Seien wir ehrlich, der Junge ist ein absoluter Traum und ich hätte auch gerne meinen eigenen Lewis. Und ich hatte seit diesem Band auch Ade in Verdacht, da es einfach gepasst hat, zumindest die Sichtweisen des Mörders wirkten so, als könnte es sich um Ade handeln. Ich gebe zwar zu, dass ich zwischendurch verwirrt war und auch glaubte, es könnte Lewis sein, aber ich bin so froh, dass sich dieser Verdacht als falsch erwiesen hat! *SPOILER ENDE*
Gefallen hat mir auch gut, wie die Geschichte vorangeschritten ist. Es wurde niemals langweilig und ich mochte auch die Momente, in denen Alice ihr Leben gelebt hat oder Streit mit ihren Eltern hatte, das diese Momente sie realistischer gemacht haben.

Am Besten finde ich aber natürlich, dass das Geheimnis um Meggies Tod endlich aufgelöst wurde und sie Soul Beach- gemeinsam mit Tim verlassen kann. Jedoch habe ich mich auch darüber gefreut, dass die Umstände von Dannys Tod geklärt wurden, er hatte es einfach verdient.

Abschließend kann ich also nur sagen, dass mir das Buch genauso gut gefallen hat, wie die Vorgänger und ich Soul Beach-Salziger Tod deswegen auch 5 von 5 Herzen gebe.

♥♥♥♥♥ // ♥♥♥♥♥

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen