Sonntag, 21. Juni 2015

Rezension "Der Sturm"

Titel: Das Tal-der Sturm
Autorin: Krystyna Kuhn
Verlag: Arena
Seiten: 264
Preis: 9,95 €

Klappentext: Remebrance Day! Ein Tag mit einer besonderen Bedeutung für Chris. Und nichts wünscht er sich sehnlicher, als mit Julia über den Feiertag aus dem Tal zu verschwinden, wie die anderen Studenten auch. Doch als sie endlich aufbrechen wollen, zieht ein Jahrhundertsturm auf. Chris, Julia, Debbie, Rose und Benjamin werden von der Außenwelt abgeschnitten. Aber im verlassenen College geht es nicht mit rechten Dingen zu. Wohin ist der Sicherheitsbeamte Ted verschwunden? Warum verhält sich Debbie so seltsam? Und wer spielt ihnen die DVD mit Bildern in die Hände, die direkt in die Vergangenheit des Tals führen? Während der Sturm seinen Höhepunkt erreicht, wird Chris klar, dass ein Unbekannter ein perfides Spiel mit ihnen treibt. Die Frage ist nur, wer ist es und auf wen hat er es abgesehen?

Meine Meinung: 

Im Gegensatz zu den beiden vorherigen Bänden, hat mir der Schreibstil hier von Anfang an gefallen. Auch das Cover mochte ich wieder sehr gerne.
Die Geschichte war interessant und spannend, besonders mochte ich auch, dass ich lange Zeit selbst nicht mehr wusste als die einzelnen Charaktere und selbst mitraten konnte, was genau vorgeht, wer damit zu tun hat und wie es wohl ausgehen wird. Der dritte Teil knüpft auch ein wenig an die vorherigen an, da es wieder um die verschwunden Studenten geht und der Leser neue Eindrücke und Informationen erhält.
Durch die neue Sichtweise, diesmal ist es Chris, konnte ich mich in einen neuen Charakter hineinversetzen und diesen besser kennenlernen. Auch Debbi hat man dieses Mal deutlicher wahrgenommen und obwohl ich sie nicht leiden kann, ist sie ein interessanter Charakter, den man nicht außer Acht lassen sollte.

Leider habe ich aber eine ganze Weile gebraucht, um das Buch zu beenden und vergebe daher 4,5 Herzen.

♥♥♥♥ 1/2♥ // ♥♥♥♥♥

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen